Impressionen
Bilder und Beriche von Veranstaltungen

Beim MÜNSTER-DERBY passiert eine Menge. Verschaffen Sie sich einen Eindruck über unsere vielfältigen Aktionen.

Mittwoch, 3. Juli, Lesung Martin Gülich

Ganz einfach war es nicht einen Termin für diese Lesung zu finden. Durch die Sanierung gibt es im THG zur Zeit kaum Räume, in die mehr als eine Klasse passen und dann erforderte der Abistreich noch eine Verlegung. Am 3. Juli war es schließlich soweit. Der Freiburger Autor Martin Gülich las vor der 7 b und 7 c aus seinem Buch „Nur 1,50“. Ein 13 jähriger, der als kleinster Junge der Klasse, die Zeit der Pubertät als besonders schwierig erlebt, beschreibt  darin sehr offen seine Gefühle, Zweifel und die ständigen Vergleiche untereinander.

Martin Gülich hat das Buch unter dem Titel „Vorsaison“ schon 1999 veröffentlicht. Es zeigte sich, dass Jugendliche sich von dem Inhalt stärker angesprochen fühlten als Erwachsene. Ein anderer Verlag gab das Buch 2012 mit dem neuen Titel als Taschenbuch heraus. Im Anschluss an die Lesung entwickelte sich eine spannende Diskussion. Nach einigen Fragen zum Buch („Haben Sie das selbst erlebt“, „Was war der Anlass für das Buch“), stellten die Jugendlichen vor allem Fragen zu dem Leben als Autor. Die Tatsache, dass Martin Gülich einen Beruf, in dem er gut verdiente vor 17 Jahren aufgegeben hat, um Bücher zu schreiben,  gab Anlass zu einigen kritischen Nachfragen. Obwohl Herr Gülich aus dem Buch schon über 60 Mal in Schulen gelesen hat, musste er bei einigen Fragen doch überlegen, so bei der Frage, ob er seine Bücher im Nachhinein gut findet. Bei der Frage nach dem ersten Buch, dass er gelesen habe, erklärte Herr Gülich zur Freude der Schüler/innen, dass er damals viel (zu viel ) Donald Duck gelesen habe. Heute stehe für ihn die Sprache eher im Vordergrund als die Handlung und er ermunterte alle viel zu lesen.

 

Montag, 10. Juni, Lesung Andreas Kirchgäßner

Die Clara-Grunwald-Schule bekam Besuch vom Schriftsteller Andreas Kirchgäßner.

Den Bericht zum Besuch hat Antonia aus der Klasse 4a geschrieben: Am Montag, den 10.6.2013 kam der Schriftsteller Andreas Kirchgäßner zu uns in die Klasse und erzählte uns von seinem Beruf und erklärte uns wie man auf Ideen kommt. Die ganze Klasse fand ihn voll lustig. Ich auch. Immer wenn ein Kind die richtige Antwort gesagt hat, sollten wir applaudieren. Am Schluss konnte man noch ein Buch mit Autogramm kaufen. Ich habe keins gekauft.

 

Freitag, 7. Juni, Preisverleihung Lesepreis März

Die 6a des Albert-Schweitzer-Gymnasiums gewinnt den Preis für den Monat März. Die Klasse und ihre Deutschlehrerin Frau Haderthauer erhalten Eintrittskarten für das Planetarium, die von der Stadt Freiburg gestiftet wurden.

 

Donnerstag, 16. Mai, Märzgewinner beim ensemble recherche

Mit 157,78 gelesenen Zentimetern hat die Klasse 3 des Montessori Zentrums ANGELL den Märzpreis gewonnen. Er wurde vom  weithin bekannten ensemble recherche gestiftet, das sich der Entwicklung und Verbreitung zeitgenössischer Kammermusik widmet. Die Schülerinnen und Schüler können sich auf eine spannende Probe mit ungewöhnlichen Klängen freuen.

Der Preis wurde von Klaus Steffes-Holländer, Pianist des Ensembles, übergeben.

 

Montag, 13. Mai, Christian Streich im Derby-Einsatz

Die Klasse 4 a der Anne-Frank-Schule hatte als Gewinner für die beste Leseleistung im Monat April  besonderes Glück! Zu ihnen kam als 'Vorlesepreis' der Cheftrainer des SC Freiburg, Christian Streich. Das Buch hatte er selbst mitgebracht. Er las aus dem Klassiker der Fußballbücher  "Elf Freund müßt ihr sein", geschrieben von Sammy Drechsel und 1955 zum ersten Mal erschienen.

Natürlich konnte nicht das ganze Buch vorgelesen werden, aber durch Zusammenfassungen, Überleitungen und kurze Einführungen in die Berliner Fußballwelt der 50er Jahre wurden die wichtigsten Teile der "Elf Freunde" bis zum spannenden Derbyschluss für jeden verständlich. Ganz klar wurde, dass sich in der Fußballwelt vieles geändert hat, so zum Beispiel die Bezeichnungen der Spielerpositionen wie Außenläufer oder Halbstürmer.

Nach einer sehr unterhaltsamen, spannenden und lehrreichen Vorlesestunde wurden natürlich noch Autogrammkarten, Federmäppchen und anderes unterschrieben für die Preisträger der 4a. Vielen Dank von allen an Christian Streich, der trotz der stressigen Endphase in der Bundesliga und im Pokal die Zeit für diese Vorleseaktion gefunden hat!


 

Rund um das Münster-Derby

Keine gelesenen Zentimeter aber selbst gemalte Bilder wollen die beiden Werkstufen der Janusz-Korczak-Schule in Freiburg  zum Münster-Derby beisteuern. Die Werkstufe besuchen Schülerinnen und Schüler im Alter von 18-23 Jahren mit schweren Mehrfach-behinderungen.



Sie haben sich intensiv mit dem Münster beschäftigt und malen seit dem 28.Januar unter Anleitung der Malerin Almut Quaas, die sie schon lange kennen. Jeder bringt sich so ein, wie es seine motorischen Fähigkeiten zulassen. Das Wichtigste ist die Begeisterung jedes einzelnen am Umgang mit Farben, Klebern, Spachteln, Rollen und einfach am gemeinsamen Tun, ebenso wie die Erfahrung,  dass seine Fähigkeiten und sein Werk wertgeschätzt werden.



Es wird ganz individuell gearbeitet, mal mit Schwung, mal eher verhalten, je nach Befinden und  Temperament.   Ähnlich wie auch die Stimmungen rund um das Freiburger Münster ganz verschieden sind.
Alle arbeiten mit sehr viel Freude und Feuereifer der Schlussveranstaltung am 18. Juli entgegen.

 

Donnerstag, 24. Mai, LED-Anzeigetafel am Münsterturm

Rote Zahlen mal anders: Seit wenigen Tagen zeigt eine große Tafel am Freiburger Münsterturm, wie es beim Münster-Derby steht. Die von der Energiedienst AG gesponserte LED-Anzeige ist als Ansporn gedacht, mitzumachen: Jede einzelne Spende und jeder erlesene Zentimeter treiben die jeweilige Summe in die Höhe. Potential nach oben gibt es vor allem finanziell: (v. l.) Timo Steiner, Stiftungs-ratmitglied, Achim Geigle, Mitglied der Geschäftsleitung der Energiedienst AG, und Bärbel Fritzsche hoffen auf mehr Spenden. Das Rheinfelder Energieunternehmen Energiedienst AG bietet seinen Kunden unter der Marke NaturEnergie echten regionalen Ökostrom aus 100 % Wasserkraft – und zeigt regionale Einsatzbereitschaft fürs Münster-Derby!

 

Freitag, 03. Mai, Lesepreis für das Berthold-Gymnasium

Die 5a des Berthold Gymnasiums gewinnt den Preis für den Monat März. Frau Walz und Ihre Klasse erhalten Eintrittskarten, die das Theater am Marienbad gespendet hat.

 

Donnerstag, 02. Mai, "Eine Stadt im Lesefieber", Das MÜNSTER-DERBY in der Landesschau Baden-Württemberg

Link zum Video: http://swrmediathek.de/player.htm?show=f82f4f80-b34d-11e2-93b9-0026b975f2e6

Beschreibung: Eine Idee der Freiburger Bürgerstiftung hat ein wahres Lesefieber ausgelöst: Kinder sollten für den Münsterturm lesen. Pro zehn Zentimeter Rücken der gelesenen Bücher sollten 100 Euro gespendet werden. Nach nur acht Wochen war die Münsterspitze bereits erreicht - und der Bücherstapel wächst immer noch weiter. Michael Hertle über eine Stadt im Lesefieber. Aus der Sendung: Landesschau Baden-Württemberg / Link zur Sendung: http://www.swr.de/landesschau-bw/-/id=122182/hpq10a/index.html

 

Donnerstag, 25. April, Dreharbeiten des SWR beim MÜNSTER-DERBY der Freiburger Bürgerstiftung

Das MünsterDerby zieht weitere Kreise. Die Schüler der Klasse 4a der Lorettoschule, die auch den Februarpreis gewonnen haben, haben die Kindergartenkinder der Kindertagesstätte in der Urachstraße besucht und dort einen Vorleseaktion veranstaltet. Sie haben sich über 60 Bilderbücher in der Stadtbücherei geliehen, die geeigneten ausgewählt und dann den Kleineren vorgelesen. Sehr aufregend, und das nicht nur für die Kinder, war das Team des SWR-Fernsehens, das alle beim Lesen und Lauschen filmte. Mit einer großen Kamera wurden Nahaufnahmen gemacht, ein Tontechniker hielt ein Micro über die Köpfe, während der  Redakteur mit seinen kleinen Hauptdarsteller Interviews machte. Trotz der ungewohnten action im Kindergarten war es ein tolles Erlebnis, das nicht alle Tage vorkommt!

 

Freitag, 19. April, Lesung von Otmar Hansert in der Hexentalschule

Den 19. April werden die Schüler der 3. und 4. Klassen der Hexentalschule in Merzhausen so schnell nicht mehr vergessen!  An diesem Freitag um 10. 30 Uhr  startete Otmar Hansert, Kripobeamter, Kolumnist und Kinderbuchautor seine Mitmachlesung, die alle Beteiligten in den Bann zog. Unter großem Körpereinsatz und mit wenigen Requisiten (Marionette Willi durfte nicht fehlen), stellte er die Hauptfiguren seiner Bücher vor. Alle Akteure der Totenkopfbande mit ihrem Chef Berthold Biss kamen zu Wort; es wurde gespielt, gelacht, geflüstert und gerufen, immer gemeinsam mit dem begeisterten Publikum - und natürlich auch aus den Büchern vorgelesen. Es war ein überaus unterhaltsamer und mitreißender Vormittag, den Otmar Hansert für die Teilnehmer des MünsterDerbys in der Hexentalschule gestaltet hat!

Zum Bericht der Badischen Zeitung geht es hier.


 

Donnerstag, 18. April, Theaterkarten für die beste Grundschul-Klasse im Februar

Den Preis für die beste Leseleistung der Grundschulen im Februar gewann die Klasse 4a der Lorettogrundschule mit 433,10 gelesenen cm.

Die Klassenlehrerin Frau Baumgarten und die langjährige Lesepatin Frau Willim sind stolz auf die tolle Leistung und das Engagment ihrer Viertklässler. Sie freuen sich auf einen gemeinsamen Besuch des Theaterstücks "Peter und der Wolf" im April. Die Karten hat das Stadttheater gespendet.

 

Donnerstag, 21. März, Konzertbesuch als Preis für besondere Leseleistung beim Münsterderby im Februar

Beim Münster-Derby, einem Lese- und Spendewettbewerb der Freiburger Bürgerstiftung, gewinnt die Klasse 7a des Friedrich Gymnasiums mit 461,5 gelesenen Zentimetern im Februar den vom Freiburger Barockorchester gestifteten Preis. Er besteht aus Freikarten für das FBO Jugendkonzert „Youth Sneak Preview“ am 1. Mai im Ensemblehaus.  
Hans-Georg Kaiser, Intendant  und Geschäftsführer des FBO, übergibt Daniela Hillenbrand, Lehrerin der Klasse 7a, und Schülern symbolisch ein Plakat als Riesen-Eintrittskarte.

 

Sonntag, 17. März, Kinolesung für Kinder ab 6 Jahren mit Marion Klötzer und Hansjörg Palm

Im Rahmen des Münster-Derbys veranstaltete die Freiburger Bürgerstiftung zusammen mit dem Literaturbüro Freiburg und dem Kommunalen Kino und mit freundlicher Unterstützung des Kulturamts Freiburg eine spannende und lustige Lesung für Schnüffelnasen.

Detektiv Schlapp, wohnhaft in einem Schuhregal in Freiburg, hält sich für den besten Detektiv aller Zeiten. In einem kniffligen Fall muss er seiner gewieften Kontrahentin, der Diebin Lotti Langfinger, den goldenen Schnürsenkel des Maharadschas abluchsen. Die Zuhörer erleben eine lebhaft vorgetragene wilde Verfolgungsjagd mit einem schusseligen Helden, der sich trotz einiger Fehlschläge nicht unterkriegen lässt. Ein echter Schlapp macht nämlich niemals schlapp! Die Kinder waren von den lustigen Schuhmodellen und den passenden Geräuschen begeistert.

 

Mittwoch, 13. März, Lesung in der 4b der Adolf Reichwein Schule

Die Lesung in der 4b der Adolf Reichwein Schule war ein Höhepunkt für alle Seiten. Das Vorleseduo Ursula Wyatt und Manfred Burkhardt  lasen Andersen Märchen. Sie sind begeistert von der freundlichen Atmosphäre in der Klasse und den gespannt und konzentriert lauschenden Schülern und Schülerinnen aus unterschiedlichen Ländern, die mitdenken und nachfragen, wenn ein Wort unbekannt ist.

Anschließend haben die Schüler ganz erfolgsstolz ihre Leselisten und die erlesenen cm und auch mm gezeigt. Und zum Abschluss las eine Gruppe jeweils in der Muttersprache ihrer Eltern und dann auf Deutsch vor. Zu hören waren noch Auszüge aus Geschichten auf Arabisch, Türkisch, Italienisch, Russisch und Polnisch.

Ursula Wyatt schreibt: „Es war wirklich ein so beglückendes Erlebnis, dass Frau Nüchtern (die Lehrerin der Klasse) und ich beschlossen haben, dass ich nochmal zum Vorlesen komme und dann mit musikalischer Begleitung auf der Gitarre.“

28.01.2013

Eröffnungsveranstaltung, Stadtbibliothek Freiburg
> Bericht
> Slideshow
> Video TV Südbaden

 

 

 

 

  FreiburgerBürgerstiftung
Projektleitung: Antje Reinhard und Bärbel Fritzsche
Zum Baumgarten 13 │ 79249 Merzhausen
Telefon: 0761 76 63 353 oder 0761 28 74 79
Mobil: 0151 17 26 34 34 │ Fax: 0761 58 20 164
E-Mail: muensterderby@gmail.com
   
       
 

Weiter | Home | Zurück

   

 

 

Sitemap Impressum