Hilfstransporte in die Ukraine – Aktueller Lagebericht

>>> 2022-04-14_Aktueller Lagebericht zu den Hilfgütertransporten in die Ukraine (PDF)

Spenden können – vorzugsweise abends – in der Schlüsselstrasse 38 abgegeben werden.

Der russische Angriffskrieg auf die Ukraine hat auch die Immentalstiftung, eine Treuhandstiftung unter dem Dach der Freiburger Bürgerstiftung, zu außergewöhnlichen Aktivitäten veranlasst. Auf Initiative des ukrainischen Ehepaars Artem Notevskyi und Daria Biliansk organisiert eine Gruppe von ehrenamtlichen Zeitstifter*innen unter Leitung von Ingrid Wertheimer Hilfslieferungen, die dann von Notevsyi und Biliansk direkt nach Luzk im Nordwesten der Ukraine gefahren wurden. Auf der Rückfahrt konnten jeweils Flüchtende mitgenommen und zu ihren Verwandten an verschiedenen Orten in Deutschland gebracht werden.

Nach einem Transport Ende Februar und einem Anfang März mit zwei voll beladenen Fahrzeugen an die ukrainische Grenze bei Polen, waren in der zweiten Märzwoche drei Fahrzeuge Richtung Odessa unterwegs. Erstmals mit dabei war Adrian Schad. Die Stadt konnte nicht mehr direkt angefahren werden. Daher wurden die Hilfsgüter an geheimen Übergabestellen in der Ukraine an vorbestimmte und ausgewiesene Personen übergeben.

Am 19. März startete die Gruppe erneut mit drei Fahrzeugen über Ungarn und Rumänien Richtung Ukraine. Erstmals dabei war ein Fahrzeug, das die Firma Testo (Lenzkirch / Titisee-Neustadt) zur Verfügung stellte. Deren Vorstandsvorsitzender Burkhard Knospe will die Initiative auch finanziell unterstützen. Mit an Bord waren zahlreiche Kisten mit Sachspenden, die Schülerinnen und Schüler der Angell-Schulen gespendet und gepackt hatten. Auch von dieser Tour sind die Fahrer mit etlichen Geflüchteten wohlbehalten zurückgekehrt.

Transportiert wurden auf Wunsch der dortigen Einrichtungen dringend benötigte Medikamente, Verbands-material, Mittel zur Brand- und Wundversorgung, Babynahrung und Windeln. Die Waren wurden zum Teil direkt gespendet oder mithilfe von Sachspenden eingekauft. Ein Großteil der bisherigen Geldspenden konnte so direkt in Hilfen und Transportkosten verwendet werden. Die Bürgerstiftung bedankt sich bei den vielen Spender*innen und Zeitstifter*innen, insbesondere bei der Aesculap Apotheke an der Uniklinik für ihre umfangreiche, unbürokratische Unterstützung,  und der Firma Färber (Emmendingen), dessen Geschäfts-führer Manfred Kempter großzügig Fahrzeuge und Sprit zur Verfügung gestellt hat.

Wie lange diese Hilfsmöglichkeit noch genutzt und angesichts der Risiken verantwortet werden kann, ist wegen der Entwicklung der Kämpfe schwer abzuschätzen. Aktuell besteht aber weiterer Bedarf an Spenden für die nächsten Hilfstransporte.

Die Freiburger Bürgerstiftung selbst kann keine Spenden an die Ukraine weitergeben, weil sie satzungsgemäß nur für den Freiburger Raum tätig werden kann. Spenden für diese Aktivität nimmt die Immentalstiftung, eine Treuhandstiftung der Freiburger Bürgerstiftung, gerne für diesen Zweck entgegen. 

Kontonummer bei der Volksbank Freiburg (BIC GENODE61FR1)

Immentalstiftung: DE65 6809 0000 00336694 02 / Betreff: Ukrainehilfe. 

Spenden bis 300 € können durch den Überweisungsbeleg steuerlich geltend gemacht werden. Ansonsten vermerken Sie bitte Namen und Anschrift, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zukommen lassen können.